GenussReise vom 27.7-9.8.19

Ab 10.8.19 (Samstag) ist das GenussAmt wieder wie gewohnt geöffnet:

Mittwoch und Donnerstag 10-19 Uhr

Freitag 14-19 Uhr

Samstag 9:30-13:30 Uhr

Ich wünsche allen Urlaubern eine gute Erholung, allen zu Hause bleibenden: haltet euch wacker! Wir kommen wieder!

Eure 🍷Katrin

BBQ meets Wine

… welcher Wein passt zu Gegrilltem… tolle Beispiele dafür verkosteten wir mit einigen wissbegierigen Genießern am 27.6.2019.

Zum Start gab es als Aperitif den „Beringer Zinfandel rosé on ice“- ein halbtrockener Roséwein auf Eis. Die 4 Weißweine aus Argentinien ( Andeluna Torrontés) und Frankreich, wie Baron Briare, Petit Chablis und Mâcon-Villages begleiteten einen grünen Salat mit mit einem fruchtigen „Cranberry Ginger Dressing“ und gegrillte Hühnchenspieße, eingelegt und gedippt in einer „Curried Mango grille Sauce“. Auch ein zweierlei an Tomaten: getrocknet und eingelegte „Pomodori secci“ und die Filettomaten aus Apulien, beides aus dem Hause Lettini wurden gereicht.

Zu den gegrillten und hernach aufgeschnittenen Filetspitzen passten zum Dippen die würzige „HabeneroMango Aioli“ und die „Roadhouse Steaksauce“, begleitet von einem Pinotage aus dem Weingut Fleur du Cap und dem Zinfandel aus dem Hause Beringer. Als krönender Abschluss gab es ein, im Sous-vide Verfahren vorgegartes Entrécote, welches im Vorfeld in der „Maple Shallot Teriyaki Sauce“ eingelegt und vor Ort rundherum scharf angegrillt wurde. Dazu verkosten wir den Yalumba Patchwork Shiraz und den Grand Burge Merlot.

Alle Saucen, Dips und Aiolis sind aus dem Hause Stonewall Kitchen, eine Auswahl aus dem reichhaltigen Angebot bereichert nun seit wenigen Wochen das Sortiment im GenussAmt.

Zusätzlich standen viele tolle Gewürzen und -Salze aus der Spirit of Spice Manufaktur zum Würzen bereit.

Ein kleines „Arbeitsblatt“ gab es auch wieder als Gedankenstütze oder zum ausmalen 😂.

Es war rundum wieder ein schöner Abend, darum bedanke ich mich genau hier wieder bei all meinen Gästen und bei Philipp für die tolle Moderation!

GenussAbend „Deutsche Weißweine“- 23.05.2019

Zu diesem Thema versammelten sich am 23.Mai wieder 12 interessierte Genießer im GenussAmt.

Begonnen haben wir unsere kleine Weinreise an der Mosel: ein halbtrockener Riesling *Maximin* auf Eis erfrischte alle Anwesenden und war ein herrlicher Einstieg in den Abend. Passend zum nächsten Wein, einem *Silvaner*, gab es einen fränkischen Spargelsalat. Aus Rheinhessen, aus dem Weingut Kühling-Gillot tranken wir zunächst einen *grauen Burgunder*, später einen *Niersteiner Riesling*. Mit einem *Rüdesheim Estate* aus dem Hause Georg Breuer und einem *Charta* aus dem Weingut Spreitzer haben wir zwei wunderbare Weine aus dem Rheingau ausgewählt. Ein Vertreter von der Nahe war der *Grünschiefer* von Prinz Salm. Auch ein *weißer Burgunder* darf nicht fehlen, wir entschieden uns für einen aus dem Weingut Freiherr von Gleichenstein. Der letzte Wein des Abends kam aus der Pfalz, ein *Wachenheimer Riesling* aus dem Hause Dr.Bürklin-Wolf. Den Abschluss bildete der *No1*, ein trockener Sekt von P.J.Valckenberg. Dazu gab es neben viel Wissenswerten der unterschiedlichen Lagen, den Weingütern, der verschiedenen Arten des Anbaus, der Pflege auch immer wieder lustige Anekdoten und Geschichten über Land und Leute, die sich hinter den unterschiedlichen Weingütern und Namen verbergen. Abgerundet wurde kulinarisch mit Spundekäs und Laugengebäck, Diversen Käsen und italienischen Wurstspezialitäten, dazu ein Ciabatta mit Tomate und Rosmarin. Der süß- würzige Nachtisch war ein frischer Erdbeersalat mit Thymian.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen, es war wieder ein sehr schöner Abend 🍾

KunstGenuss Vernissage -Ausstellungseröffnung

Über Wochen haben die Malschüler der Malschule Gado gewerkelt… manche sind sogar schier verzweifelt… wollten sie doch ein perfektes Ergebnis ihrer Definition von Genuss zur Ausstellung im GenussAmt ausstellen. Bis zum 10. Mai waren jedoch alle Werke „trocken“ und konnten pünktlich ab 18 Uhr bewundert werden!

Die Malschüler hatten sich ein schönes Programm einfallen lassen, mit Live- Musik und Vorstellung der Künstler und Kunstwerke. Passend zu einem der Werke wurde ua ein Schlumberger Sparkling ausgeschenkt, den die Schlumberger Elfe hat es vor allem Einen aus der Künstlergruppe sehr angetan!

Die Bilder sind nun noch bis einschließlich 22.05.19 im GenussAmt ausgestellt und käuflich zu erwerben.

Heute sind meine bestellten Stehtische geliefert worden, wenn die kalte Sophie vorbei ist, könnt ihr euch bei schönem Wetter auch vor dem GenussAmt zu Wein und/ oder Flammkuchen treffen. Ich hoffe, dass das Gerüst ums Haus nicht allzu sehr das Ambiente stört, ich freu mich jedoch, dass das Gebäude nun endlich auch „obenrum“ fertiggestellt wird!

Die weiteren Aussichten: passend zum kommenden Grillwetter habe ich tolle Grillsaucen bestellt und erwarte diese ab jetzt täglich… ich bin schon ganz erwartungsvoll, den am 27.Juni findet unser „BBQ meets Wein“- GenussAbend statt, natürlich werden wir dazu grillen… und die neuen Saucen ebenfalls mit Euch verkosten!

Bis dahin erfreut ihr Euch an frischen Spargel, vielleicht ja sogar regional aus Frankenheim von der Familie Tautz?! Ich habe einen tollen Spargelwein als Monatswein im Angebot: aus dem Hause Castell einen Silvaner im Boxbeutel! Schaut einfach mal rein und probiert!

In diesem Sinne: Bleibt genüsslich

Eure 🍷Katrin

Trotz Fassadenarbeiten geöffnet!

Endlich ist es soweit! Auch der Rest des Hauses, in dem sich unser GenussAmt befindet, wird nun schmuck gemacht, die Fenster werden erneuert und die Fassade wird gestrichen. Bedeutet Unannehmlichkeiten, aber auch, dass nun ein Gerüst über dem Amt steht… aber keine Angst: ich bin trotzdem da!

Und ich hab wieder viele leckere Neuigkeiten für Euch bei meinen Lieferanten ausgewählt:

Walkers, schottische Kekse. Am bekanntesten sind die klassischen Shortbreads, aber auch Shortbreads, die wahlweise mit Mandeln, Ingwer, belgischer Schokolade, weiße Schokolade und Himbeeren oder Karamell verfeinert wurden.

Mit Mrs Bridges habe ich nun auch „Jam“, englische Marmelade, im Angebot. Hier darf in erster Linie natürlich nicht die Orangenmarmelade fehlen, ich habe mich für den „fine cut“ entschieden. Auch „Strawberry Preserve with Champagne“ (Erdbeere mit Champagner), „Rhubarb&Ginger“ (Rhabarber & Ingwer), „Blueberry & Pomegranade“ (Blaubeere mit Granatapfel) und eine 7-Tage-Test- Version haben Einzug ins GenussAmt gehalten.

Die neue Ruby-Chocolate, die Weltsensation auf dem Kakao Markt (da sie die nach weißer, Vollmilch und Zartbitter die 4. Kakaosorte ist) hat euch so sehr begeistert, dass ich fast ausverkauft bin- ich habe bereits nach bestellt, so dass ihr euch oder euer Umfeld bald wieder damit verzaubern könnt!

Auf Wunsch habe ich mein Gewürzangebot erweitert: einige weiteres Salze sind aus dem Hause Spirit of Spice neu erhältlich , aber auch zwei neue Reisgerichte: „Kirsch-Curry“ und „Milchbubi“. Auch habe ich von euren „Rennern“ nun Nachfüller, so dass ihr eure bereits gekauften Gläschen oder Mühlen, zB. für das sizilianische Tomatensalz, das Schrebergartensalz oder „Rost-Beef“ wieder auffüllen könnt.

Seit dieser Woche bin ich „frisch geölt“: ich habe die Olivenöle der neuen Ernte geliefert bekommen. Alles Manufakturware, direkt vom Erzeuger, konnte ich auch hier mein bisheriges Sortiment von Ölen aus Kreta, Katalonien, Andalusien, Nizza nun um ein frisches, fruchtiges Olivenöl aus Sizilien erweitern. Passt perfekt zu Tomate Mozzarella oder einfach zum Ciabatta… letzteres könnt ihr bei mir übrigens weiterhin erwerben 🥖!

Der letzte Wein des Monats, der „Pfannebecker Cuvee Rosé“ hat viele neue Freunde gefunden, ich führe ihn selbstverständlich weiterhin im Sortiment! Ich freu mich bereits auf den Wein des Monats Mai, wir haben uns für einen Silvaner aus dem Hause Castell entschieden, passt herrlich zu Spargel: Leuchtendes goldgelb, ein belebender Duft von reifen Äpfeln und Limetten, am Gaumen klar strukturiert mit Mineralität und Finesse, die feine Säurestruktur hinterlässt einen frisch-saftigen Nachhall und macht Lust auf mehr!

Für Genießer, die gern auf Alkohol verzichten, habe ich aus dem Hause „van Nahmen“ je 3 erfrischende Sorten „Sparkling Juicy Tea“ und Landschorlen, passend zum angesagten langen Sommer: frisch fruchtige Durstlöscher!

Apropos Durstlöscher: auch die KEO-Tees, zB die Nanaminze lässt sich super kalt genießen. Und wer es fruchtiger mag, gießt den Tee mit Apfelsaft von Streuobstwiesen auf Eiswürfel: Erfrischung pur!

In diesem Sinne: bis bald im GenussAmt,

Eure 🍷Katrin 🙋🏻‍♀️

(Welt)Neuheit im Sortiment… alles wird Rosa !

Die Ruby Kakaobohne ist eine Laune der Natur
… einzigartig und selten!

Züchten kann man sie bisher nicht, sie will auf den Plantagen in den Tropen gefunden werden.
Spezialisten suchen und sammeln die Ruby Kakaofrucht, die sich äußerlich ebenfalls in einem rosa bis rötlich orangefarbenen Ton zeigt. Das ungeübte Auge kann sie nicht von den anderen Früchten unterscheiden.
Deshalb entwickelten die Plantagenarbeiter eine spezielle Technik, die Ruby Kakaofrucht zu erkennen und anschließend die darin befindlichen Bohnen zu verarbeiten. Diese Technik bleibt für uns alle ein Geheimnis.

Zufällige Entdeckung von Ruby

Der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat mehr als zehn Jahre am Schokoladen-Ergebnis der seltenen Bohne geforscht.
Die Mikrobiologen der in Bremen ansässigen Jacobs University hatten die Eigenschaften der Ruby Kakaobohne entdeckt, während sie im Auftrag von Barry Callebaut eigentlich die Inhaltsstoffe von Kakaobohnen erforschen wollten – sie ahnten damals wahrscheinlich nicht, dass sie einer Weltneuheit, einer Sensation für den Schokoladenmarkt auf der Spur waren!

Die 4. Kakaosorte ist rosa

Die Ruby Kakaobohne beschert jüngst dem Schokoladenmarkt eine vierte rosa Sorte neben dunkler, weißer und Milchschokolade.
Zuletzt gab es mit der weißen Schokolade vor 80 Jahren eine Innovation.
Die Zeit war also reif für etwas Neues. Die Ruby Bohne wird rosa nachdem sie durch spezielle Verarbeitungsschritte geröstet und fermentiert wurde.

Das Besondere: die Ruby Schokolade besticht neben ihrer zart rosa Farbe auch durch einen intensiven fruchtig, beerigen Geschmack, ohne Zusatz von Frucht- oder Beerenaromen.

Lediglich ein wenig Zitronensäure wird im Verarbeitungsprozess hinzugegeben, um die Eigenschaften der Ruby Schokolade zu stabilisieren.
Aber das ändert nichts daran, dass sich die Ruby Schokolade wie eine Diva verhält.

Kommt vorbei und genießen als erste diese neue Schokoladenspezialität !

Eure Katrin !